Auto anmelden Vollmacht

Auto anmelden Vollmacht – das sollten Sie wissen!

Täglich werden in Deutschland Hunderte Autos um- oder angemeldet. Nicht immer hat der Eigentümer des Fahrzeugs selbst die Möglichkeit, den Weg zur Zulassungsstelle zu gehen. Grundsätzlich ist es möglich, beim Auto anmelden eine Vollmacht zu erstellen. Mit dieser Vollmacht wird eine andere Person damit beauftragt, die An- oder Ummeldung des Autos im eigenen Namen zu übernehmen. Wir zeigen Ihnen im Folgenden, wie eine Vollmacht für die KFZ Anmeldung auszusehen hat und was Sie sonst noch zu beachten haben.

Auto anmelden VollmachtWem lässt sich die Vollmacht zur KFZ Anmeldung erteilen?

Formal gibt es keine Einschränkungen, wem Sie beim Auto anmelden eine Vollmacht ausstellen können. Der Beauftragte muss das 18. Lebensjahr vollendet haben und somit voll geschäftsfähig sein. Üblich ist beispielsweise, den Ehepartner oder einen engen Freund mit der Vollmacht auszustatten. Auch das Autohaus, das Ihnen Ihr Fahrzeug verkauft hat, kann mit einer Vollmacht zur KFZ Anmeldung ausgestattet werden. Wichtig ist nur, dass die erstellte Vollmacht in schriftlicher Form vorliegt und der Bevollmächtigende dieses Dokument von Hand unterschrieben hat. Eine mündliche Absprache oder ein Telefonanruf bei der KFZ-Zulassungsstelle reicht im Regelfall nicht aus.

Diese Unterlagen benötigen Sie beim Auto anmelden mit Vollmacht!

Neben der schriftlichen Vollmacht selbst muss der Bevollmächtigte alle Unterlagen dabei haben, die auch bei einer direkten Anmeldung benötigt würden. Zu diesen gehören:

  • eVB-Nummer der Versicherung
  • Zulassungsbescheinigungen I und II
  • Nachweis der letzten HU/AU
  • Personalausweise von Bevollmächtigtem und Fahrzeughalter
  • SEPA-Mandat für die KFZ-Steuer

In den meisten Fällen scheitert die Anmeldung, weil nicht beide Personalausweise zur KFZ-Zulassungsstelle mitgenommen werden. Außerdem ist es dringend zu empfehlen, die Bevollmächtigung in doppelter Ausführung mit sich zu führen. Im Regelfall wird die Zulassungsstelle eine Vollmacht im Original für sich behalten wollen. Dies sorgt für eine rechtliche Sicherheit der Behörde.

Gibt es Unterschiede nach einem Fahrzeugkauf?

Grundsätzlich sind beim Neukauf eines Fahrzeugs die gleichen Dokumente mitzunehmen als bei der Ummeldung eines Gebrauchtwagens auf einen neuen Fahrzeughalter. Falls das Fahrzeug bereits im Straßenverkehr unterwegs war, sollten Sie zu den oben genannten Dokumenten noch den Kaufvertrag hinzufügen. Dieser sollte den alten und den neuen Fahrzeughalter namentlich deutlich machen. Ein Auto anmelden mit Vollmacht ist formal ohnehin etwas schwieriger, so dass keine unnötige Verwirrung durch die mitgebrachten Dokumente entstehen soll. Beliebt ist deshalb, die Vollmacht zur KFZ Anmeldung bei Gebrauchtwagen dem gewerblichen Händler zu erteilen. Dieser hat Erfahrung mit der Anmeldung von Fahrzeugen und übernimmt diese Aufgabe für einen kleinen Zusatzbetrag gerne.

Auto anmelden Vollmacht – Kennzeichen?

Liegen die Vollmacht zur KFZ Anmeldung und alle weiteren Dokumente vor, wird dem Bevollmächtigten ein KFZ-Kennzeichen zugeteilt. Dieses wird in der Regel direkt von einem Schildermacher hergestellt. Anschließend setzt die KFZ-Zulassungsstelle hier den HU-Stempel auf. Für den Schildermacher spielt es keine Rolle, wer ihn mit der Erstellung der KFZ-Kennzeichen beauftragt. Aufpassen sollten Sie lediglich, wenn Sie ein Wunschkennzeichen beantragt haben. Die Reservierung des Kennzeichens wird Ihnen im Regelfall per E-Mail oder schriftlich bestätigt. Dieses Schreiben sollte beim Auto anmelden die Vollmacht und alle weiteren Dokumente ergänzen, damit das richtige Kennzeichen erstellt werden kann.

Tipps zur Vollmacht bei der KFZ Anmeldung

  • Der Fahrzeugnehmer kann über Steuer- oder Gebührenrückstände verfügen, sofern dieser bereits länger bei der gleichen KFZ-Zulassungsstelle seiner Gemeinde gemeldet ist. In diesem Fall muss vor dem Auto anmelden mit Vollmacht oder auf regulärem Weg erst einmal der Rückstand beglichen werden. Das Begleichen kann natürlich durch den Bevollmächtigten erfolgen. Dieser sollte hierauf jedoch vorbereitet sein.
  • Die KFZ-Steuer, die mittlerweile durch die Zollbehörden eingezogen wird, wird obligatorisch per automatischem Kontoeinzug beglichen. Das SEPA-Mandat muss nicht zwingend über den Fahrzeughalter laufen, allerdings muss der Behörde ein entsprechendes Schreiben mit Unterschrift des Kontoinhabers vorgelegt werden. Auch dies ist vor dem Besuch der Zulassungsstelle abzuklären.